NEAG initiiert OstseeFonds Wind 1

Donnerstag , 07.12.2017

Ein erhebliches Megawatt-Volumen an Windparkprojekten konnte durch die professionelle Strukturierung der NEAG Norddeutsche Energie AG und durch die Kapitalzusage einer großen Sparkasse als institutionellem Ankerinvestor in Höhe von 50 Millionen Euro zum Jahresende im OstseeFonds Wind 1 platziert werden.

Die NEAG erwarb auf diesem Wege einen Windpark im Norden von Brandenburg mit 18,00 MW Nennleistung, einen weiteren Park im Süden Mecklenburg-Vorpommerns mit 21,00 MW sowie einen Windpark im Thüringer Norden mit 11 MW. Diese Projekte stellen den Auftakt für die fortlaufende Transferierung eines Teils eines Portfolios, auf den die NEAG exklusives ZUgriffsrecht besitzt, in Fondsgesellschaften dar. Die NEAG agiert weiterhin als Initiator, Advisor und Schnittstelle zwischen Anteilszeichner, KVG, Zahlstelle und Verkäufer und wird den Fonds in kürzester Zeit bis zur Maximalsumme ausplatzieren.

 

zurück